Minho der Reisekater

Seit über drei Monaten begleitet uns nun schon der Miezekater Minho. Der Zwerg weckt uns morgens, sorgt dafür, dass wir viel vor die Tür kommen, knüpft Kontakte, bespaßt uns den ganzen Tag, frisst uns die Haare vom Kopf, jagt alle Fliegen des Busses, zerkratzt uns die Hände und Wände und schnurrt uns abends fleißig was …

Azulejos

Man findet sie überall in Portugal. An den Häuserfassaden, in Kirchen, in Museen, an Bahnhöfen, auf Postkarten und Taschen und sogar als Graffiti. Azulejos, farbenfrohe Ornamentkacheln, die verschiedenste Muster zieren oder ganze Gemälde bilden. Arabische Handwerker fertigten die al-zulayi (kleine polierte Steine) früher in Handarbeit. Damals waren die Fließen noch nicht glatt, sondern hatten eine …

Castro Marim

Umgeben von Salzfeldern erhebt sich auf mehreren Anhöhen das stark befestigte Castro Marim. Die Stadt erlangte im Restaurationskrieg (1640 – 1668), in welchem sich Portugal wieder von Spanien löste, erneut Bedeutung. Damals wurde eine moderne Festungsanlage namens São Sebastião errichtet, um die Grenze zu Spanien zu verstärken. Neben der neuzeitlichen Festungsanlage erhebt sich noch eine …

Tavira und Ria Formosa

Tavira war jahrhundertelang eine der bedeutenderen Städte der Algarve. Da schließlich der Hafen versandete und die Fischfanggebiete schrumpften, sank der Wohlstand der Stadt. Durch die vorgelagerte Nehrung ist es Touristen ohne Boot nur an wenigen Stellen möglich, direkt ans Meer zu gelangen, weshalb die Umgebung von den meisten Badetouristen verschont wird. Am Rande des Haffs …

Lagos

Einst erster neuzeitlicher Sklavenmarkt Europas und Taufpatin der größten afrikanischen Stadt gleichen Namens. Der seit der Antike vorhandene Hafen wird heute insbesondere von Seglern und Yachten angelaufen. Touristen können sich von hier aus die Grotten der Küste ansehen, da die heutigen Fischer dies als weitere Einnahmequelle nutzen. Die schöne Altstadt ist nur spärlich von Neubauten …

Betongold an der Algarve

Verschandelte Strände, malerisches Hinterland. So kurz könnte unser Urteil zu Teilen der Sandalgarve ausfallen. Seit den 1960er Jahren boomt der Tourismus, was insbesondere in Albufeira oder Portimão deutlich spürbar ist. Der Campingplatz Albufeiras ist insbesondere während der Wintermonate fest in britischer Hand, Pub und gekühltes Guiness inklusive. Trotz Brexit, die Algarve verzeichnete über 700.000 Übernachtungen …

Fortaleza de Sagres

Betritt man in Portugal ein Monument historischen Interesses, lässt sich die Geschichte meist auf Heinrich den Seefahrer oder die portugiesischen Entdecker der Welt reduzieren. Die Fortaleza de Sagres ist ein solcher Ort, was ihn jedoch nicht weniger spannend macht. Ein Steinkreis, der erst im letzten Jahrhundert wieder ausgegraben wurde, gibt heute Rätsel auf. Eventuell wurden …

Das Ende Europas

Das Ende Europas, zumindest in seiner südwestlichen Richtung, stellt das Cabo de S. Vincente dar. Schwindelerregend hoch erheben sich hier noch einmal die Klippen der Algarve, danach folgt der weite Ozean. Bis Amerika. So wirbt hier auch ein Bratwurststand und neben diesem kulinarischen Leuchtturm befindet sich ein tatsächlicher, der des Kaps, er gilt als der …

Costa Vicentina

Die Küste erhebt sich hier mit teilweise über 60 Meter hohen Klippen, an deren Füßen sich die Wellen meterhoch brechen. Viele Stellen drohen abzurutschen, weshalb zwar immer Warnschilder aufgestellt wurden, trotzdem führt der Küstenwanderweg teilweise über unterspülte Felsvorsprünge. Der Fernwanderweg Rota Vincentina folgt dem mittelalterlichen Pilgerweg nach Santiago. Die Erosion ist hier ein ganz natürlicher …

Vila Nova de Milfontes

Die am Fluss Mira gelegene Siedlung liegt gut geschützt hinter einer vorgelagerte Halbinsel. Ein Kastell, das einst eine Nobelherberge war und dessen heutige Nutzung für uns ungeklärt blieb, thront über dem Städtchen. Ursprünglich gab es nur eine Fähre, die IC4 verbindet jedoch seit der Moderne die beiden Ufer mittels einer ordentlichen Brücke. Durch ihre prädestinierte …