Fortaleza de Sagres

Betritt man in Portugal ein Monument historischen Interesses, lässt sich die Geschichte meist auf Heinrich den Seefahrer oder die portugiesischen Entdecker der Welt reduzieren. Die Fortaleza de Sagres ist ein solcher Ort, was ihn jedoch nicht weniger spannend macht. Ein Steinkreis, der erst im letzten Jahrhundert wieder ausgegraben wurde, gibt heute Rätsel auf. Eventuell wurden an ihm die Seefahrer früherer Jahrhunderte geschult. Gesichert gilt, die Bastion diente dem Küstenschütz und konnte sich mit anderen Festungen an den Steilklippen im Kreuzfeuer gegenseitig decken. Trotz seiner äußerst exponierten Lage wurde die Festung mindestens einmal zerstört. Der Freibeuter Francis Drake verwüstete die Anlage, da sich das portugiesische Reich seit 1580 in Personalunion mit Spanien befand und somit mit England im Krieg. Nach dem Erdbeben von 1755, dessen Epizentrum sich nicht weit von der südportugiesischen Küste befand, wurde die Festung abermals wiederaufgebaut und erhielt einen neuzeitlichen Grundriss als Bastion.