Vila Nova de Milfontes

Die am Fluss Mira gelegene Siedlung liegt gut geschützt hinter einer vorgelagerte Halbinsel. Ein Kastell, das einst eine Nobelherberge war und dessen heutige Nutzung für uns ungeklärt blieb, thront über dem Städtchen. Ursprünglich gab es nur eine Fähre, die IC4 verbindet jedoch seit der Moderne die beiden Ufer mittels einer ordentlichen Brücke. Durch ihre prädestinierte Lage bietet sich der Stadtstrand als guter Einstieg für Kajakfahrer an. Im Zentrum laden kleine Gassen zum Schlendern ein, außerhalb gibt es auf der Hauptstraße eine bunte Mischung aus kleinen Läden, die noch nicht durch ein einheitliches Einkaufszentrum platt gemacht wurden.