• Cap Ferret

    Das Cap Ferret erstreckt sich über 16 Kilometer und grenzt das Bassin d’Arcachon zum Atlantik hin ab. Ein ursprünglich im 19. Jahrhundert errichteter Leuchtturm weist auch heute noch den Weg und beherbergt ein Museum zur Navigation. Inmitten der Nehrung liegt ein Vogelbeobachtungsposten und einige Fähren verbinden das Cap mit Arcachon und anderen Orten auf der …

  • Batterie Arros

    In den Jahren 1941 bis 1943 errichtete die Wehrmacht in der Nähe Bordeauxs eine große Verteidigungsanlage, um die Mündung der Gironde, Frankreichs größten Flussmündungsgebietes, zu beherrschen. Die Anlagen wurden komplett in Stahlbeton durch die Organisation Todt ausgeführt und nach ihrem für sie typischen Baukastensystem errichtet. Klassisch sind hier die M270 Bunker, sogenannte Geschützschartenstände, welche bis …

  • Bergerac

    Bergerac ist eine ruhige Kleinstadt an der Dordogne. Die Altstadt liegt am Ufer des Flusses und besteht aus vielen hübschen Fachwerkhäuschen, schönen Plätzen (z.B.: den Place de la Mirpe), verwinkelten Gassen, Kirchen, netten Cafés, einem Marché Couvert, Museen und alten Mühlen. Es lohnt sich durch die Stadt zu schlendern und bei Sonnenschein eine Pause am …

  • Cloître de Cadouin

    Wir sind uns einig, dass einer der schönsten Kreuzgänge im Kloster von Cadouin steht. Das Kloster wurde im 12. Jahrhundert errichtet und die Zisterzienser betrieben über 8 Jahrhunderte ein Wallfahrtszentrum mit einem heiligen Schweißtuch, getragen von Christus persönlich. Wäre da nicht Anfang des 20. Jahrhunderts ein Gutachten erstellt worden, welches die Reliquie als schnödes Leintuch …