Coimbra

Coimbra, einst Portugals Hauptstadt, besitzt heute noch die älteste Universität des Landes. Studenten strömen über den Campus, daneben schlendern Touristen durch die Gänge der Lehrgebäude und können eine der prachtvollsten Bibliotheken der Welt bewundern. Als erste Weltmacht der Neuzeit knüpfte Portugal bereits im 16. Jahrhundert, mehr zufällig als geplant, Kontakte nach Japan. Coimbra blieb ein Jahrhundert lang ein wichtiger Ort für die Kontakte nach Asien, was die ersten Land- und Seekarten der asiatischen Länder zeigen, die noch heute vor Ort lagern und besichtigt werden können.